SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder unterstützt Wettbewerb des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Manuela Schwesig und der Robert Bosch Stiftung. Gesucht werden Beiträge von Einzelpersonen, Gruppen oder Vereinen, die zeigen, wie ältere Menschen unsere Gesellschaft gestalten und aktiv am Leben teilnehmen.

Berlin – Wie die Ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig der SPD-Bundestagsabgeordneten  Dr. Daniela De Ridder mitgeteilt hat, wird auch in diesem Jahr in Kooperation mit der renommierten Robert Bosch Stiftung ein Preis für interessante Projekte zum demografischen Wandel ausgeschrieben. Zudem können sich auch Einzelpersonen, Initiativen, Städte und Gemeinden bewerben, die sich mit dem Thema befassen und  die mit Projekten zu einem lebensfreundlichen Umfeld für ältere Menschen beitragen.

„Der Demografische Wandel ist eine besondere Herausforderung in unserer Region. Heute ist die Lebenserwartung dankenswerter Weise hoch. In der Grafschaft und  im Emsland können wir nun zeigen, dass Altern und gesellschaftliches Engagement zusammengehören. Es freut mich sehr, dass Initiativen wie der Deutsche Alterspreis Engagement und gesellschaftliche Beteiligung zum demografischen Wandel besonders würdigen. Ich möchte alle ermutigen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen und biete daher meine Unterstützung bei den Bewerbungen für den Preis an“, erklärt Dr. Daniela De Ridder.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete ist in ihrer Fraktion Mitglied der Arbeitsgruppe Demografie. „Gemeinsam können wir einen Beitrag zu mehr Lebensqualität bei allen Altersgruppen leisten. Deshalb freue ich mich über das große  Engagement für ein aktives und beteiligungsfreudiges Leben im Alter. Nun besteht die Chance, dies auch sichtbar zu machen“, betont De Ridder.

Der Preis ist in diesem Jahr mit 120 000 Euro dotiert und wird von der Robert Bosch Stiftung verliehen – Teilnahmeschluss ist der 22. April 2015.

Weitere Informationen und Anmeldung über die Webseite der Robert Bosch Stiftung:

www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/8325.asp

Für weitere Fragen steht das Büro von Dr. Daniela De Ridder telefonisch oder per Email zur Verfügung: 030/227-71586 und daniela.deridder@bundestag.de