Guten Tag und herzlich willkommen!

Dr. Daniela De Ridder
 

Dr. Daniela De Ridder (Foto: Florian Jaenicke)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf meiner Internetseite. Ich freue ich mich über Ihr Interesse.

Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Informationen über meine Arbeit, meine Aktivitäten und mich persönlich.

Seit dem 22. September 2013 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis 31 Mittelems.

Als Bundestagsabgeordnete fühle ich mich den Menschen dieser lebens- und liebenswerten Region besonders verpflichtet. Was mir wichtig ist:

• eine neue und gerechte Politik für alle Menschen,
• ein verantwortungsvoller Umgang mit Geld und Finanzen,
• eine Stärkung der Kommunen,
• eine moderne Familienpolitik,
• eine verbesserte Bildung für alle und lebenslange Lernchancen,
• gute Arbeit und faire Löhne,
• eine Willkommenskultur für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte,
• eine verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Energie- und Landwirtschaftspolitik.

Sie haben Fragen oder ein besonderes Anliegen und Wünsche oder möchten mich auf besondere Probleme hinweisen? Für Fragen, Anregungen und Hinweise bin ich sehr dankbar. Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Ihre

Dr. Daniela De Ridder

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
 

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war auf Dienstreise in Tunesien unterwegs – Internationale Bildungskooperationen zwingend zur Bekämpfung von Fluchtursachen ausbauen

Tunis. Bei ihrer Dienstreise durch Tunesien machte sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ein Bild von der Lage vor Ort und den Chancen zum Ausbau von internationalen Bildungskooperationen. De Ridder hatte federführend die Strategie der SPD-Bundestagsfraktion zur Außenwissenschaftspolitik, in enger Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt, entworfen. Danach sind Vorhaben nur mit Hilfe von verstärkten Kooperationen auf Augenhöhe möglich. mehr...

 
 

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besucht das Stiftungsfest der KAB St. Elisabeth in Nordhorn und berichtet zu aktuellen arbeitspolitischen Themen wie Mindestlohn und Rente aus Berlin

Nordhorn/Berlin. Bei ihrem Besuch anlässlich des Stiftungsfestes der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) St. Elisabeth in Nordhorn kam die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder mit Vorständen und Mitgliedern der KAB ins Gespräch. De Ridder macht sich stark für Verbesserungen im Mindestlohnsektor. Sie begrüßt die Einführung und Erhöhung des Mindestlohns, sieht aber gleichzeitig einen erhöhten Handlungsbedarf in der Sozialpolitik. mehr...

 
 

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder traf die Projektbeteiligten der Dorfgemeinschaft 2.0 am Campus in Lingen – Demografie als Herausforderung

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder traf am Campus in Lingen die Projektbeteiligten der Dorfgemeinschaft 2.0 und überzeugte sich von der Arbeit für ein zukunftsorientiertes Leben der Bevölkerung unterschiedlicher Generationen in der Region Grafschaft Bentheim und dem Emsland. Die Dorfgemeinschaft 2.0 vernetzt und modernisiert durch zahlreiche Projektbereiche das Leben der Menschen. mehr...

 
 

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begleitet die Blaulichtkonferenz der SPD-Bundestagsfraktion – Im Gespräch mit Johann Thys vom Technischen Hilfswerk in Nordhorn

Berlin/Nordhorn. Unter dem Motto „Herausforderungen im Bevölkerungsschutz“ hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder im Rahmen einer Fraktionstagung die Gelegenheit zum Austausch mit zahlreichen Hilfsorganisationen, Feuerwehren, Polizei und dem Technischen Hilfswerk (THW) genutzt. Unter den rund 300 Teilnehmenden war auch Johann Thys, Ortsbeauftragter des THW in Nordhorn. De Ridder und Thys betonen, dass es neben der Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit auch mehr Mittel für die anstehenden Herausforderungen bedarf. mehr...

 
 

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder stimmt für den Koalitionsantrag zu den weiteren Verhandlungen zum geplanten Freihandelsabkommen CETA – Arbeitnehmerrechte, öffentliche Daseinsfürsorge und unabhängige Justiz sind nicht antastbar

Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder stimmte heute für den Koalitionsantrag der Fraktionen CDU/CSU und SPD und gegen die Anträge der Fraktionen DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen zum weiteren Verhandlungsverfahren beim Freihandelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement). De Ridder macht deutlich, dass der jetzige Antrag klare inhaltliche Regeln für die weitere Verhandlungsführung vorgibt: Arbeitnehmerrechte, öffentliche Daseinsfürsorge und eine Unabhängigkeit der Justiz müssen gewahrt bleiben. mehr...

 
 

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft Jugendliche in der Grafschaft Bentheim und dem Emsland zur Teilnahme an der Redaktionsbewerbung zum Planspiel „Zukunftsdialog 2016“ auf – Junge Journalistinnen und Journalisten werden gesucht

Berlin/Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsfraktion veranstaltet in diesem Jahr vom 16. – 18. Oktober das Planspiel „Zukunftsdialog“ in Berlin. 100 Jugendliche aus ganz Deutschland nehmen in diesem Planspiel die Rolle von SPD-Bundestagsabgeordneten ein und lernen Politik hautnah am Ort des Geschehens kennen. Das Auswahlverfahren ist bereits beendet, jedoch wird noch eine vierköpfige Redaktion gesucht. Schülerinnen und Schüler, Studierende und Auszubildende zwischen 16 und 20 Jahren können sich in Form eines journalistischen Kurzessays bis zum 28. mehr...