Dr. Daniela De Ridder

Unterstützung für Sanierung und Umbau des Schwimmbads und des Leichtathletik-Platzes in Haselünne

Berlin/Haselünne. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder unterstützt die Stadt Haselünne bei ihrem Antrag um Bundesfördermittel zur Sanierung und zum Umbau des Schwimmbads sowie der Leichtathletik-Anlage. Im Rahmen des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ stellt der Bund für die Kommunen im Haushalt 2018 rund 100 Millionen Euro zur Verfügung. De Ridder hebt in ihrem Schreiben an Staatssekretär Adler die regionale Bedeutung des Sportangebotes heraus.

„Die Ertüchtigung und die Förderung von Gesundheit durch Sport sind für die Bürgerinnen und Bürger von zentraler Bedeutung, wobei Schwimmbäder und Sportstätten immer auch gemeinschaftsstiftend wirken. Gemeinsame sportliche Aktivitäten stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt; wir dürfen die Kommunen bei der Finanzierung ihrer Angebote nicht alleine lassen. Zu einem gemeinschaftlichen Dorf- und Stadtleben gehören funktionstüchtige Sportstätten. Daher möchte ich im Rahmen unserer Initiativen für die regionale Strukturentwicklung in der Bundespolitik zu mehr Engagement für die kommunale Dorf- und Stadtentwicklung ermutigen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Zur Behebung des kommunalen Investitionsstaus hat die Bundesregierung im Rahmen ihres Zukunftsinvestitionsprogramms die Initiative zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ ins Leben gerufen. 2016 konnten mit dem Beginn des Programms 56 Projekte gefördert werden, während mit der zweiten Runde 2017 weitere 47 Projekte bis 2020 gefördert werden. 2018 wurden erneut 100 Millionen Euro für Projekte zur Verfügung gestellt, um die sich die Kommunen bis zum 31. August 2018 beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung bewerben konnten. De Ridder erreichte im Zuge der Bewerbung der Stadt Haselünne die Bitte von Bürgermeister Schräer sowie vom SPD-Ortsverein Haselünne um Unterstützung, der die SPD-Bundestagsabgeordnete gerne nachgekommen ist.

„Unsere engagierten Kommunen brauchen tatkräftige Unterstützung bei ihren wichtigen Anliegen. Gerade die Dorf- und Stadtentwicklung entscheidet maßgeblich über die Zukunft unserer Region und die weitere demografische Entwicklung. Immer wieder haben wir deutlich gemacht, dass die regionale Strukturentwicklung für die Zukunftsfähigkeit unserer Region von entscheidender Bedeutung ist. Dem muss die Politik dringend nachkommen und ich freue mich darüber, dass sich die Stadt Haselünne an mich gewandt hat – sehr gerne unterstütze ich dieses wichtige Anliegen gegenüber den Verantwortlichen im Bundesministerium des Innern, des Baus und der Heimat und freue mich die Situation vor Ort auch in Berlin zu unterstützen“, bekräftigt De Ridder.

Link zum Brief an Staatssekretär Adler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *