Dr. Daniela De Ridder zum Equal Pay Day 2020

Equal Pay Day 2020: Auf Augenhöhe verhandeln – Wir sind bereit!

Berlin/Grafschaft Bentheim/Emsland. Der Equal Pay Day findet an dem Datum in jedem Jahr statt, bis zu dem Frauen im Vergleich zu Männern für umsonst gearbeitet haben. Demnach verdienen Frauen in Deutschland rund 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen – gegen diese Ungerechtigkeit gilt es weiterhin entschlossen aufzustehen!

Der sogenannte Gender Pay Gap ist der Unterschied in den Gehältern von Frauen zu Männern. Und auch für unsere entwickelte und vermeintlich gleichberechtigte Gesellschaft sind die 21 Prozent Lohnunterschied beschämend. Demnach hat eine Frau in Deutschland im Vergleich zu einem Mann im gleichen Beruf bis zum 17. März ohne Lohn gearbeitet. Der Equal Pay Day führt uns diesen Unterscheid deutlich vor Augen.

Die Konsequenzen des Gender Pay Gap sind weitreichend, da durch die schlechtere Bezahlung vor allem Frauen von Altersarmut betroffen sind. Hier ist vor allem auch die Arbeit unseres Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefragt, die sich mit den Folgen und dem entstehenden Gender Pension Gap befassen und Strategien arbeiten, wie wir dies überwinden können.

Der diesjährige Equal Pay Day steht darüber hinaus unter dem Motto „Auf Augenhöhe verhandeln – Wir sind bereit!“. Es bezieht sich dabei darauf, dass Rollenbilder häufig bereits in Verhandlungssituationen reproduziert werden. Schon hier beginnt die Ungleichheit, da die Verhandlung für einen neuen Arbeitsvertrag die Grundlage für die weitere Arbeits-, Lohn- und Karrierebiografie legt.

Auch wenn wir in diesen Tagen vor allem viel mit der Corona-Krise zu schaffen haben, zeigt sich doch gerade auch in eben diesen Krisen, dass Lohnungleichheit vor allem die Menschen mit weniger Einkommen besonders hart belastet. Auch deshalb gemahnen uns die Entwicklungen, dass wir von vornherein mehr für die tatsächliche Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft und auf der Welt leisten müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *