Christian Otten (SPD-OV Salzbergen), Maria Upmann (Büchereiteam), Dr. Daniela De Ridder, Julia Grondmann (Büchereiteam), Kirsten Hülsing (Büchereiteam), Rita Niemeyer (Büchereiteam), Claudia Rautland (Büchereiteam), Hubert Rausing (Fachbereichsleiter Gemeinde Salzbergen)

Zu Gast in der St. Cyriakus-Bibliothek in Salzbergen

Salzbergen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Christian Otten die St. Cyriakus-Bücherei in Salzbergen und informierte sich dabei über das vielfältige Lese- und Spielangebot. Öffentliche Bibliotheken sind ein wichtiger Bestandteil unserer Daseinsvorsorge.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte gemeinsam mit Christian Otten, dem Ortsvereinsvorsitzenden der SPD-Salzbergen die katholische St. Cyriakus-Bibliothek. In einem gemeinsamen Gespräch mit Kirsten Hülsing, der Leiterin der Bücherei, und Hubert Rausing, dem zuständigen Fachbereichsleiter der Gemeinde Salzbergen, informierten sich De Ridder und Otten über das vielfältige Leseangebot.

„Bibliotheken sind wichtige Institutionen der Lese- und Lernförderung und tragen zum kulturellen und intellektuellen Reichtum unserer Kommunen bei. Sie sind ein hervorragendes Angebot für Jung und Alt, um die Bildungsarmut zu bekämpfen. Mit ihrem breit gefächerten Medien-, Informations-, und Bildungsangebot bieten sie jedem Einzelnen kostengünstig und wohnortnah Zugang zu Wissen und bereichern damit unser aller Leben.

Es ist somit notwendig, diese Kultureinrichtungen dabei zu unterstützen, ihre Angebote so zu gestalten, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger daran teilhaben können. Ich bin sehr beeindruckt von dem großartigen Engagement der Ehrenamtlichen hier vor Ort“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Mit rund 6.700 Medien ist die St. Cyriakus-Bücherei ein idealer Ort zum Ideensammeln, Informieren und Entspannen. Das umfangreiche Angebot reicht von Bilderbüchern für Kinder bis hin zu Romanen, Sach- und Hörbücher, CDs, DVDs sowie eine Vielzahl an Brettspielen. Über 20 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zwischen 12 und 70 Jahren kümmern sich unter Leitung von Kirsten Hülsing darum, den Besucherinnen und Besuchern das Abenteuer Lesen an drei Öffnungstagen in der Woche näher zu bringen. Auch mit ihren kreativen Aktionen wie Lesungen und die einmal im Jahr stattfindende Buch- und Spielmesse lässt sich das Team viel einfallen, um zu zeigen, dass die Bibliothek ein Begegnungsort der Generationen ist, der zum Verweilen einlädt. Auch der seit 2013 errichtete Bücherschrank, der von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Bücherei betreut wird, findet bei den Salzberger Leseratten großen Anklang.

„Lesen – das ist für mich die schönste Freizeitbeschäftigung der Welt. So kann man dem tristen Alltag entfliehen, in die Welt der Fantasie reisen und neue Gedankenanstöße bekommen. Zudem fördert das Lesen die Sprachkompetenz, die Kreativität, die Sozialkompetenz und erweitert den eigenen Wortschatz. Und laut Umfragen wirken Menschen, die in der Öffentlichkeit lesen, intelligenter“, schmunzelt De Ridder. Im Zeitalter der Digitalisierung habe sich auch die Anforderungen an Büchereien stark verändert, berichtet Hülsing. Daher sei es wichtig, sich nach den aktuellen Bedürfnissen der Besucherinnen und Besucher zu richten und das digitale Angebot auszuweiten. So biete die Bibliothek beispielsweise mit der „TigerBooks-App“ den kleinen Lesern Tausende Geschichten beliebter Kinderbuch-Helden auf Smartphones und Tablets an.

„Öffentliche Bibliotheken sind für die kommunale Bildungs- und Kulturinfrastruktur von herausragender Bedeutung. Sie fördern die individuelle Persönlichkeitsentwicklung gleichermaßen wie den sozialen Zusammenhalt einer Kommune. Daher freut es mich, dass mit der Bücherei St. Cyriakus ein Ort der generationenübergreifenden Begegnung und des Wissens in Salzbergen geschaffen wurde. Dies sichert die Attraktivität der Kommune und fördert die Zukunftschancen ihrer Bürgerinnen und Bürger“, bekräftigt De Ridder abschließend.

Die St. Cyriakus-Bibliothek hat immer mittwochs von 9:00 bis 12:00 Uhr, donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr sowie sonntags von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Am Samstag, den 30.03.2019 lädt das Team der Bücherei alle Interessierten um 19:00 Uhr zu einer Lesung des Buches „Du + Ich = Wir?! – Wir Frauen im Emsland“ in den Kulturkeller ein. Karten können für 3 Euro inkl. einem Begrüßungsgetränk bis zum 28. März im Rathaus, in der Bücherei und im Geschäft Tintenklecks erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *