Zu Besuch beim Hafen in Rotterdam mit der Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim

Rotterdam. Mit der Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim (IHK) war ich zu Besuch in Rotterdam – dort haben wir den drittgrößten Seehafen der Welt besichtigt. Der Hafen in Rotterdam ist gerade auch für unsere Region, das Emsland und die Grafschaft Bentheim von großer Bedeutung.

Nach einer Einführung von Allard Castelein (CEO Port of Rotterdam) machten wir uns ein Bild vom Hafen. Sowohl Castelein als auch IHK-Präsident Martin Schlichter machten auf die Bedeutung der West-Ost-Achse im Warenverkehr aufmerksam und das hier noch viel Ausbaupotenzial besteht.

Die West-Ost-Achse ist einer von neun Kernkorridoren des transeuropäischen Waren- und Verkehrsnetzes. Gerade Für die Region Emsland und die Grafschaft Bentheim ist sie von enormer Bedeutung, da sie unsere Region wirtschaftlich stärkt und Arbeitsplätze schafft – dieser Bedeutung muss die Politik Rechnung tragen.

Wir dürfen die Verkehrspoltik nicht nur national denken, sondern müssen mehr für den Ausbau des transeuropäischen Verkehrsnetzes tun. Mein Dank gilt den Organisatoren der informationsreichen Fahrt und ich werde mich als stellvertretendes Mitglied des Verkehrsausschusses für unsere Region stark machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *