Dr. Daniela De Ridder im Deutschen Bundestag

Bewerbt Euch um den Niedersächsischen Integrationspreis 2018

Berlin/Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft Initiativen, Vereine und Institutionen in der Grafschaft Bentheim und dem Emsland dazu auf, sich für den Niedersächsischen Integrationspreis zu bewerben. Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto „Integration in Vereinswesen und Nachbarschaft“

Ein entscheidender Schritt für eine gelungene Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist der Erwerb von interkulturellen Kompetenzen im gemeinsamen Alltag. Auch in der Grafschaft Bentheim und im Emsland leisten Vereine und Institutionen einen entscheidenden Beitrag zur Integration von Flüchtlingen. „Zugewanderte Menschen unterschiedlicher Herkunft, die in Niedersachsen heimisch werden möchten, lernen die kulturellen Traditionen und Gewohnheiten am besten im guten Miteinander der Nachbarschaft ebenso wie in einem lebendigen Vereinswesen kennen“, erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder.

Sowohl Initiativen, Vereine (mit Ausnahme von Sportvereinen) oder Institutionen, die Flüchtlinge und andere Zugewanderte in Niedersachsen durch Initiativen und Projekte im Vereinswesen oder in der Nachbarschaft bei der Integration unterstützen, sind angesprochen, sich am Wettbewerb zu beteiligen.  „Das Ziel des diesjährigen Wettbewerbs ist es, Ideen, Vorhaben und Umsetzungen engagierter Menschen zu würdigen und landesweit bekannt zu machen. Ich weiß, dass es in der Grafschaft Bentheim und im Emsland viele Engagierte gibt, die sich tatkräftig für die Integration eingesetzt haben – daher würde ich mich über eine rege Beteiligung sehr freuen“, so Dr. De Ridder weiter.

Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Zusätzlich vergibt das Bündnis „Niedersachsen packt an“ einen Sonderpreis in Höhe von 6000 Euro. Die Verleihung des Integrationspreises erfolgt bereits zum neunten Mal. Das Motto ist dieses Mal „Integration in Vereinswesen und Nachbarschaft“. Bewerbungen sind per E-Mail an integrationspreis@stk.niedersachsen.de oder per Post an Niedersächsische Staatskanzlei, Stichwort „Niedersächsischer Integrationspreis 2018“, Planckstr. 2, 30169 Hannover, zu richten. Bewerbungsschluss ist Mittwoch, 28. Februar 2018. Weitere Informationen gibt es unter www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de.

Interessierte können sich bei Fragen auch gerne an das Büro von Dr. Daniela De Ridder unter daniela.deridder.ma02@bundestag.de oder 030 / 227–71583 wenden.

Hintergrund:

Aus den Bewerbungen wählt eine unabhängige, namhaft besetzte Jury unter dem Vorsitz von Doris Schröder-Köpf die Preisträgerinnen und Preisträger aus, die am 27. August 2018 in einem Festakt im Alten Rathaus in Hannover ausgezeichnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *