SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder sucht Gastfamilien für Austauschstipendiaten – Eine neue Kultur zu Hause erleben

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder sucht im Rahmen des Parlamentarischen-Partnerschaftsprogramms (PPP) Gastfamilien für 50 Stipendiaten in ihrem Wahlkreis. Das PPP wird vom Deutschen Bundestag sowie dem Kongress der USA getragen – De Ridder ist bereits als Patin engagiert und ermöglichte dem Nordhorner Stipendiaten Derk Schoolkate einen Aufenthalt in Kalifornien.

„Das Parlamentarische-Partnerschaftsprogramm ist eine wunderbare Gelegenheit, um unsere transatlantischen Beziehungen ganz praktisch auszubauen und zu intensivieren. Wenn junge Menschen die Gelegenheit bekommen andere Länder kennenzulernen, haben beide Seiten einen großen Gewinn an Erfahrungen. Durch meine Unterstützung als Patin möchte ich nun in der Grafschaft und dem Emsland um Gastfamilien werben, damit auch wir zu Hause den Austausch stärken und mehr Vielfalt verwirklichen können“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Seit 1983 vermittelt das PPP Stipendiaten aus den USA und Deutschland für einen einjährigen Austausch. Die Gastfamilien müssen den Stipendiaten keinen besonderen Luxus bieten, sondern sie für ein Jahr wie ein Familienmitglied in ihrer Mitte aufnehmen. Im Gegenzug werden etwa 360 Stipendiaten aus Deutschland in die USA reisen, um dort ein Jahr Erfahrungen zu sammeln und die dortigen Schulen zu besuchen. Das Programm wird unter anderem von der Austauschorganisation „Youth for Understanding“ (YFU) durchgeführt. Der gemeinnützige Verein betreut neben den 50 amerikanischen Stipendiaten auch rund 500 weitere Austauschschüler aus aller Welt, die im Sommer für ein Jahr nach Deutschland kommen.

„Ich bin sicher, dass wir Familien finden werden, damit wir die Grafschaft und das Emsland auch in Übersee bekannter und attraktiver machen können. Das PPP ist eine ideale Gelegenheit für die lebenswerten Regionen zu werben. Ich bedanke mich bei allen bislang engagierten Stipendiatinnen und Stipendiaten und auch bei den Gastfamilien hier und in den USA, die den Austausch ermöglicht haben und auch zukünftig unterstützen werden“, bekräftigt De Ridder.

Wer einen Austauschschüler bei sich aufnehmen möchte, kann sich bei YFU melden unter Telefon 040 / 227 002-0 oder per E-Mail an gastfamilien@yfu.de.

Weitere Informationen im Internet: www.bundestag.de/ppp und www.yfu.de.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Neuste Beiträge