SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder nimmt Förderbescheid für den Breitbandausbau im Emsland entgegen

Berlin/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder nahm gemeinsam mit Dezernent Michael Steffens aus dem Emsland den Förderbescheid für den Breitbandausbau in Höhe von 9,1 Millionen Euro entgegen. De Ridder sieht in der Förderung ein wichtiges Projekt für die Zukunftsfähigkeit des Emslandes und der gesamten Region.

„Mit weiteren 9,1 Millionen Euro Förderung für den Breitbandausbau ist das Emsland hervorragend für die Zukunft aufgestellt. Vom schnellen Internet profitieren sowohl die Privathaushalte als auch die Wirtschaft vor Ort und ebenso das regionale Sozialsystem. Von den kleinen und mittelständischen Unternehmen bis zur Sozialgemeinschaft stärkt das schnelle Internet den Standort Emsland“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Von der Förderung profitieren die Gemeinden und Samtgemeinden Emsbüren, Freren, Herzlake, Lengerich, Salzbergen und Spelle. Bereits in den vorherigen Förderrunden erhielten die Grafschaft Bentheim und das Emsland Fördergelder für den Breitbandausbau. De Ridder betont, dass der Ausbau des schnellen Internets jedoch auch eine fortlaufende Zukunftsaufgabe für die Politik im Bund, den Ländern und den Kommunen bleiben wird.

„Wenn wir zum Beispiel an das autonome Fahren denken, welches in nicht mehr ferner Zukunft Realität sein wird, benötigen wir weitere Ausbaumaßnahmen für die digitale Infrastruktur. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf einem guten Weg sind und bedanke mich bei allen Beteiligten, die den Ausbau möglich gemacht haben und die damit unsere Region stärken“, bekräftigt De Ridder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.