Berlin. Das Auswärtige Amt setzt seine Rückholaktion für deutsche Urlauber, Touristen und Reisende fort. Im Zuge der Corona-Krise rät das Auswärtige Amt von jeglichen Auslandsreisen ab. Außenminister Heiko Maas setzt sich unvermindert für die Rückholung aller noch weiterhin gestrandeten Deutschen im Ausland ein.

Bereits über 187.000 Deutsche wurden in den vergangenen Tagen aus dem Ausland zurückgeholt – auch für die weiterhin Gestrandeten arbeitet das Auswärtige Amt rund um die Uhr an einer Lösung. 44.000 Personen wurden allein auf Initiative des Auswärtigen Amtes und Außenminister Heiko Maas bereits zurückgeholt. Insgesamt gab es rund 170 Sonderflüge.

Wenn Ihr selbst betroffen seid oder jemanden kennt, dann meldet Euch bitte zunächst bei Eurer zuständigen Botschaft im Ausland. Zugleich beachtet bitte die Informationen und das FAQ des Auswärtigen Amtes, welche Ihr bitte sorgsam auf Aktualisierungen prüfen solltet. Unser ausdrücklicher Dank gilt den Diplomatinnen und Diplomaten, die gerade auch im Ausland in den Vertretungen unermüdlich im Einsatz sind!

Wenn Ihr weitere Fragen habt, meldet Euch gerne auch unter daniela.deridder@bundestag.de. Kommt gut nach Hause!