Neues Fahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Laar

Berlin/Hannover/Grafschaft Bentheim. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt die Auslieferung des Löschgruppenfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Laar. De Ridder betont, dass neben gut ausgebildetem und engagiertem Personal auch die Ausstattung im Zivil- und Katastrophenschutz von zentraler Bedeutung ist.

„Wir haben in Deutschland ein gut funktionierendes Hilfesystem für Katastrophen, das sich jetzt in der Corona-Krise, aber auch bei Unwetter-Einsätzen und Großschadensereignissen als besonders belastbar erweist. Bund, Länder und Kommunen arbeiten Hand in Hand – so auch bei der Finanzierung. Der Bund unterstützt die Länder etwa bei der Zuteilung von Löschfahrzeugen und Schlauchwagen. Daher freue ich mich ganz besonders, dass davon auch die Freiwillige Feuerwehr Laar profitiert“, betont Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Ein neues Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF-KatS) für die Freiwillige Feuerwehr Laar – diese wohlklingende Nachricht gab nun das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bekannt. Seit 2007 ergänzt der Bund gemäß des Zivilschutz- und Katastrophenhilfegesetzes die Ausstattung des Landes Niedersachsen im Katastrophenschutz.

„Damit wir auch in Zukunft gut aufgestellt sind und auf den Ernstfall einer Katastrophe noch besser vorbereitet sein können, gilt es, die Arbeit aller Blaulichtkräfte zu stärken und ihnen die Mittel an die Hand zu geben, die sie für ihre Tätigkeit und ebenso für ihre eigene Sicherheit benötigen. Besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise, die uns immer noch in Atem hält, ist die Stärkung des Bevölkerungsschutzes und der Katastrophenhilfe von herausragender Bedeutung. Ein großer Dank geht dabei an die vielen hauptamtlichen Helfer*innen wie auch an die ehrenamtlich tätigen Kamerad*innen, die jeden Tag einen unverzichtbaren Beitrag für unsere Sicherheit leisten“, bekräftigt De Ridder, die kürzlich eine regionale Blaulichtkonferenz für die Grafschaft Bentheim und das Emsland mit dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius durchgeführt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.