LAUTFEUER 2024 erhält Bundesförderung

De Ridder gratuliert dem Lingener Festival

Berlin/Lingen – Am 12. und 13. Juli wird wieder rund um das alte Kernkraftwerk Lingen das LAUTFEUER Festival gefeiert. In diesem Jahr erhält das Festival eine Bundesförderung aus dem Kanzleramt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder gratuliert den Veranstalter:innen dazu.

„Das Lingener LAUTFEUER Festival ist eine Institution. Jedes Jahr engagieren sich viele Ehrenamtliche und stellen ein beeindruckendes Programm auf die Beine. Ich freue mich, dass das Bundeskanzleramt dieses besondere Festival in Lingen fördert“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Mittelems.

Seit über 40 Jahren wird in Lingen jährlich ein großes Musikfestival organisiert. Gestartet als Abifestival, zieht das LAUTFEUER Festival mittlerweile Musikbegeisterte aus dem ganzen norddeutschen Raum an. Über 300 Ehrenamtliche sorgen jedes Jahr dafür, dass das Festival für die Besucher:innen kostenfrei ist. Für aufstrebende deutsche Künstler:innen ist Lingen eine attraktive Bühne geworden. So treten in diesem Jahr als Headliner die Pop-Sängerin Alli Neumann, die Rapperin Hayti und die Indie-Pop-Band Raum27 auf.

Erstmals fördert der Bund strukturell Musikfestivals mit dem Festivalförderfonds. Ziel sei es künstlerische Vielfalt zu erhalten und die kulturpolitisch wertvolle Arbeit der Festivals zu unterstützen. Dafür stellt die Bundesregierung insgesamt 5 Millionen Euro zur Verfügung.

„Der SPD-Bundestagsfraktion ist die Kulturförderung gerade in Krisenzeiten ein großes Anliegen. Kultur und Musik bringt Menschen zusammen, schafft gemeinsame Erinnerungen und reflektiert unser gesellschaftliches Zusammenleben. Das neue Förderprogramm unterstreicht die Bedeutung dieser Aufgaben“, zeigt sich De Ridder abschließend erfreut.

LAUTFEUER 2024 erhält Bundesförderung

De Ridder gratuliert dem Lingener Festival

Berlin/Lingen – Am 12. und 13. Juli wird wieder rund um das alte Kernkraftwerk Lingen das LAUTFEUER Festival gefeiert. In diesem Jahr erhält das Festival eine Bundesförderung aus dem Kanzleramt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder gratuliert den Veranstalter:innen dazu.

„Das Lingener LAUTFEUER Festival ist eine Institution. Jedes Jahr engagieren sich viele Ehrenamtliche und stellen ein beeindruckendes Programm auf die Beine. Ich freue mich, dass das Bundeskanzleramt dieses besondere Festival in Lingen fördert“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Mittelems.

Seit über 40 Jahren wird in Lingen jährlich ein großes Musikfestival organisiert. Gestartet als Abifestival, zieht das LAUTFEUER Festival mittlerweile Musikbegeisterte aus dem ganzen norddeutschen Raum an. Über 300 Ehrenamtliche sorgen jedes Jahr dafür, dass das Festival für die Besucher:innen kostenfrei ist. Für aufstrebende deutsche Künstler:innen ist Lingen eine attraktive Bühne geworden. So treten in diesem Jahr als Headliner die Pop-Sängerin Alli Neumann, die Rapperin Hayti und die Indie-Pop-Band Raum27 auf.

Erstmals fördert der Bund strukturell Musikfestivals mit dem Festivalförderfonds. Ziel sei es künstlerische Vielfalt zu erhalten und die kulturpolitisch wertvolle Arbeit der Festivals zu unterstützen. Dafür stellt die Bundesregierung insgesamt 5 Millionen Euro zur Verfügung.

„Der SPD-Bundestagsfraktion ist die Kulturförderung gerade in Krisenzeiten ein großes Anliegen. Kultur und Musik bringt Menschen zusammen, schafft gemeinsame Erinnerungen und reflektiert unser gesellschaftliches Zusammenleben. Das neue Förderprogramm unterstreicht die Bedeutung dieser Aufgaben“, zeigt sich De Ridder abschließend erfreut.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email