Grafschaft Bentheim/Emsland. Hat sich die Situation der Frauen in der Corona-Krise verändert? Welche Auswirkungen hat Corona auf die Gleichstellung? Wie können Politik und Gesellschaft für Frauen Abhilfe schaffen? Zu diesen und anderen Fragen bietet die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder daher gemeinsam mit Marlies Kohne, Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Emsland und Anja Milewski, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Nordhorn, eine Online-Veranstaltung am Dienstag, 16. März 2021 um 10:30 Uhr an. Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

„Die Corona-Pandemie hinterlässt viele Spuren: Schulen bleiben lange Zeit geschlossen;  Kinder und Eltern müssen sich mit Homeschooling arrangieren. Viele Betriebe sind von Kurzarbeit betroffen, Geschäfte haben geschlossen, Insolvenzen drohen und viele Belastungen betreffen aktuell gerade Frauen mit großer Härte. Wie sich die aktuelle Sachlage in der Grafschaft Bentheim und im Emsland darstellt, werde ich mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Nordhorn Anja Milewski und der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Emsland Marlies Kohne diskutieren: Inwiefern werden Frauen durch die Corona-Pandemie besonders belastet? Welche Auswirkungen hat Corona auf die Gleichstellung? Wie können Politik und Gesellschaft für die Frauen Abhilfe schaffen? Zu diesen und weiteren Fragen werden wir uns gemeinsam im Online-Fachgespräch austauschen“, betont Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Die Veranstaltung findet in einem WEBEX-Meeting statt: Bitte melden Sie sich per Mail über daniela.deridder@bundestag.de oder per Telefon unter 05921 7818686  für die Online-Veranstaltung an. Sie erhalten dann die Einwahldaten. Gerne können im Vorfeld Fragen oder Anmerkungen per Email an die Referenten geschickt werden.