Glückwunsch zur Nominierung an die Kita Johannes in Neuenhaus!

Berlin/Neuenhaus. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder gratuliert der Kindertagesstätte Johannes aus Neuenhaus zur Nominierung für den Preis „Kita des Jahres“. Die Ev.-luth. Johannes Kindertagesstätte konnte sich damit bereits jetzt gegen rund 1.600 weitere Bewerber im Wettbewerb durchsetzen. Der mit insgesamt 130.000 Euro dotierte Deutsche Kita-Preis wird im Mai 2019 in den Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ verliehen – im Januar werden die Finalisten bekanntgegeben. De Ridder betont, dass bereits die Nominierung ein großer Erfolg ist und gratuliert den Engagierten der Kita herzlich zu diesem Erfolg.

„Das Engagement der Menschen in der Grafschaft Bentheim und im Emsland ist enorm. Es freut mich daher sehr, wenn dieses auch gewürdigt wird: Mit der Nominierung zum Preis „Kita des Jahres“ konnte sich die Johannes Kindertagesstätte in Neuenhaus gegen rund 1.600 Mitbewerber durchsetzen – das ist ein großartiger Erfolg und die Engagierten der Kita, die Kinder sowie auch die Eltern können stolz sein, da für eine Nominierung das Gesamtbild stimmen muss und hierfür alle einen Beitrag leisten müssen. Ich freue mich sehr auf einen baldigen Besuch vor Ort“, sagt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Der Preis „Kita des Jahres“ geht an jene Einrichtungen, die durch die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Qualität überzeugen. Hierfür bedarf es eines engagierten Beitrags, mit dem die Kita Johannes aus Neuenhaus überzeugen konnte. Insgesamt steht ein Preisgeld von 130.000 Euro zur Verfügung, wovon die Erstplatzierten der beiden Kategorien jeweils 25.000 Euro gewinnen können. Zu den Qualitätskriterien gehört neben einer erstklassigen Betreuung auch das Zusammenspiel mit den Trägern und Eltern bei der Weiterentwicklung der jeweiligen Einrichtung. Auch deshalb gratuliert De Ridder der Einrichtung im Ganzen zur Nominierung und drückt für die Auswahl der Finalisten und die Endrunde beide Daumen.

„Unsere Region ist stark aufgestellt und nach dem Sieg der Grundschule auf dem Süsteresch aus meiner Heimat Schüttorf beim Deutschen Schulpreis 2016 wäre eine Prämierung der Johannes Kita aus Neuenhaus ein weiterer Meilenstein der Erfolgsgeschichte unserer Region. Hierfür drücke ich beide Daumen, möchte aber auch dem sozialdemokratisch geführten Bundesfamilienministerium für seinen Beitrag zum Preis ‚Kita des Jahres‘ sowie unserer Bundesministerin Dr. Franziska Giffey für ihr Engagement danken. Die sozialdemokratische Politik fördert schließlich das Engagement und den solidarischen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, worauf sich die Bürgerinnen und Bürger stets verlassen können“, bekräftigt De Ridder.

Mehr Informationen zum Preis unter: www.deutscher-kita-preis.de

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Neuste Beiträge