Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder hat sich an der Aktion von „Save the Children“ beteiligt und wirbt in der Grafschaft Bentheim und im Emsland für Spenden. Zum internationalen Tag der Menschenrechte konnten Interessierte mit einem Profilbild in sozialen Netzwerken die Aktion unterstützen und um Spenden werben. Auch nach diesem Tag besteht weiterhin die Möglichkeit einer Direktspende – darüber hinaus können Interessierte auch selbst zur Stricknadel greifen und mitmachen.

„Die Lage der syrischen Flüchtlinge hat sich keineswegs entspannt. Noch immer sind Millionen Menschen – von ihnen ein Großteil noch Kinder – auf der Flucht vor Krieg, Zerstörung und Vertreibung. Sie haben Unvorstellbares erlebt und sind im besten Fall in einer Flüchtlingsunterkunft, wobei auch dort die Lebensumstände alles andere als gut sind. Mit der Aktion ‚Ein Schal für das Leben‘ können wir gemeinsam auf die anhaltend katastrophalen Umstände aufmerksam machen und einen Beitrag für eine Verbesserung ihrer Lebenssituation leisten“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Schätzungsweise sind rund fünf Millionen Menschen in den Nachbarländern Syriens auf der Flucht, von denen etwa die Hälfte Kinder sind. In Syrien selbst werden noch sechs Millionen Kinder vermutet, die dringend internationale Hilfe benötigen. De Ridder betont, dass insbesondere den Kindern die Zeit davon läuft, da sich noch immer keine substanzielle Lösung des Konfliktes auf internationaler Ebene abzeichnet. Deshalb ist auch das Handeln der Zivilgesellschaft in Europa gefragt, wozu alle Bürgerinnen und Bürger auch direkt einen Beitrag leisten können:

SPENDENKONTO von SAVE THE CHILDREN

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE92100205000003292912

BIC: BFSWDE33BER

Stichwort: Spendenaufruf Schal

„Alle Interessierten können auch mit einem Profilbild von sich mit einem Schal in den sozialen Netzwerken auf die Aktion aufmerksam machen. Es würde mich sehr freuen, wenn sich die Menschen in der Grafschaft Bentheim und dem Emsland rege beteiligen und wir gemeinsam ein Zeichen setzen. Die vielen Engagierten in unserer Region haben schon oft bewiesen, dass wir eine solidarische Gemeinschaft sind. Deshalb freue ich mich auf weiterhin engagierte Beiträge und bin zuversichtlich, dass wir etwas bewegen können“, bekräftigt De Ridder.

Weitere Informationen zur Aktion unter diesem Link.