SPD-Bundestagskandidatin spricht mit OB Krone über aktuelle Themen

Lingen. Wenige Wochen vor der Bundestagswahl war die SPD-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Mittelems, Dr. Daniela De Ridder, zu Gast in Lingen.

Im Rahmen der Bereisung ihres Wahlkreises tauschte sich die Sozialdemokratin mit Oberbürgermeister Dieter Krone über aktuelle kommunal- und bundespolitisch relevante Themen aus. Um sich im Falle ihres Einzuges in den Bundestag für die Region einsetzen zu können, sei der direkte und persönliche Kontakt zu den einzelnen Kommunen für sie von zentraler Bedeutung, betonte De Ridder.

Im Mittelpunkt des Gespräches, an dem auch der Lingener SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Bernhard Bendick und der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Andreas Kröger teilnahmen, standen Fragen zur Energiepolitik. De Ridder, die auch SPD-Vorsitzende in der Grafschaft Bentheim ist, verwies darauf, dass einer der thematischen Schwerpunkte ihrer Sommerbereisung bei der Energieversorgung liege. So lasse sie sich bei Ihren Unternehmensbesuchen über die Konsequenzen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zu erneuerbaren Energien, Forschung und Entwicklung von Speicherkapazitäten und neuen Verfahren informieren.

Bereits im September sei eine Auftaktveranstaltung zu einem Klima- und Energiedialog in Lingen geplant. Insbesondere im Hinblick auf den Umstieg auf erneuerbare Energien und bezüglich der Zukunft von Gaskraftwerken sahen alle Gesprächspartner einen deutlichen Handlungsbedarf. Text / Foto: © Stadt Lingen (Ems)