Anhörung im Bildungsausschuss zum Thema Fachhochschulen

Berlin. Heute fand im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgeabschätzung eine Anhörung von Sachverständigen der Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften statt. Geladen waren Prof. Micha Teuscher, Prof. Christina Fritze , Prof. Andreas Zaby, Prof. Karin Luckey, Prof. Uwe Bettig, Prof. Gunter Schweiger und Prof. Nicolai Müller-Bromley

Die Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion setzt sich seit längerem für eine Stärkung der Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in den Bereichen Forschung, Lehre und des professoralen Nachwuchses ein.

Schließlich ist diese Hochschulform ein Innovationsmotor für unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie für die Regionen. Darüber hinaus tragen sie durch ihre niedrigschwelligen Zugangsvoraussetzungen maßgeblich zu mehr Bildungsgerechtigkeit und Aufstiegschancen in unserer Gesellschaft bei.

Der Wissenschaftsrat hat im vergangenen Oktober bereits bestätigt, was die SPD schon länger gefordert hat: Für die Sicherung von Forschung und Lehre und den Qualitätsstandards der Fachhochschulen braucht es ein Milliardenpaket.

Wir sind zuversichtlich, dass wir in der nächsten Zeit viel erreichen können! Jedoch dürfen wir jetzt nicht mehr abwarten, da neben dem Problem des unzureichenden professoralen Nachwuchses durch das Auslaufen der Hochschulpakte die Planungssicherheit der Hochschulen gefährdet ist.

Als Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion möchte ich mich dafür einsetzen, dass wir die Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften substanziell in allen Beriechen stärken und für Zukunft hervorragend aufstellen!

Positionspapier der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion zu den Fachhochschulen

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Neuste Beiträge