SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder und ihre Fraktionskollegin Michaela Engelmeier diskutieren mit den Sportvereinen des Emslandes und der Grafschaft Bentheim am 08. Oktober in Nordhorn

Nordhorn. Die sportpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Michaela Engelmeier ist am 08. Oktober zu Gast im Wahlkreis von Dr. Daniela De Ridder. In Nordhorn treffen die beiden Bundestagsabgeordneten auf den Vorstand des Kreissportbundes der Grafschaft Bentheim und laden im Anschluss zur Diskussion mit allen Sportvereinen und -verbänden des Wahlkreises ins Haus des Sports im Grafschafter Sportpark in Nordhorn ein.

„Es freut mich sehr, dass mit meiner Kollegin Michaela Engelmeier eine Expertin für die Sportpolitik in meinen Wahlkreis kommt. Wir haben viele Engagierte, die sich in Vereinen und Verbänden für den Sport stark machen. Hierzu möchten wir einen Beitrag leisten und von den Menschen vor Ort erfahren, wie wir den Sport von bundespolitischer Seite aus stärken können“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Die Diskussionsveranstaltung findet von 15:00-17:30 Uhr im Haus des Sports im Grafschafter Sportpark in Nordhorn statt (Wehrmaate 30a, 48531 Nordhorn, ausgeschildert als Freibad/Eissporthalle). Im Anschluss an die Diskussion steht ein Treffen mit den Nordhorner Judokas, die im vergangenen Jahr für die „Sterne des Sports“ nominiert waren,  auf dem Programm.

„Neben der Frage, was die deutsche Sportpolitik für die Förderung des Breitensports tun kann, werden wir über weitere gesamtgesellschaftliche Herausforderungen sprechen; so auch über die Folgen des demografischen Wandels vor Ort und die Zuwanderungspolitik – schließlich sind das Bereiche, die auch für die sportlich Engagierten von Bedeutung sind und zu denen viele unserer Gesprächspartner etwas beitragen können und wollen“, betont De Ridder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *