Stellungnahme zur geplanten Schlachthofschließung in Lingen

Stellungnahme von Dr. Daniela De Ridder zur beabsichtigten Schließung des Lingener Schlachthofs

„In Gedanken bin ich bei den 270 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die jetzt in eine ungewisse Zukunft steuern“, kommentierte die SPD-Bundestagsabgebordnete Dr. Daniela De Ridder die beabsichtigte Schließung des Lingener Schlachthofs. Die Art und Weise, in der nicht nur die eigenen Mitarbeiter sondern auch die Kooperationspartner Stadt Lingen und Landkreis Emsland über die Pläne der Vion Food Group unterrichtet wurden sei mehr als unangemessen. Und auch für die Landwirte aus dem Emsland und der benachbarten Grafschaft sei die beabsichtigte Schließung des Schlachthofes ein großes Problem. Sie müssten dann künftig deutlich weitere Wege zu den Schlachthöfen in Sögel oder Emstek in Kauf nehmen. Das sei weder aus Gründen des Tierschutzes noch aus Sicht des Verbraucherschutzes hinnehmbar. „Ich unterstütze daher nachdrücklich die Bemühungen von Oberbürgermeister Dieter Krone und Landrat Reinhard Winter zum Erhalt des Lingener Schlachthofes“, so Daniela De Ridder abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.