Foto: © SPD

Statt heißer Luft besser frischen Wind für die Familienpolitik

Welcher Luftballon flog am Weitesten? Neugierig erwarteten die Siegerinnen und Gewinner im Nordhorner SPD-Büro die Antwort der Bundestagskandidatin Dr. Daniela De Ridder und der ASF-Vorsitzenden Helga van Slooten. Im vergangenen Dezember hatte die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratischen Frauen (ASF) unter dem Motto „Lieber frischen Wind statt heißer Luft für eine moderne Familienpolitik“ einen Wettbewerb organisiert und konnte nun die Preise überreichen.

Der Luftballon der Siegerin schaffte es mit 697 km ausgerechnet bis nach Schweden und wurde nun prämiert. Die skandinavischen Länder gelten nach wie vor als Vorbilder für eine innovative Interessensvertretung von jungen Familien. Dort könne man sehen, dass die Familienpolitik darauf hinwirke, die Rahmenbedingungen für eine bessere schulische Integration und einen besseren Spracherwerb unabhängig vom Geldbeutel der Eltern erhalten können, so De Ridder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *