SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lädt ein zur Fraktion vor Ort mit Svenja Stadler – Bürgerschaftliches Engagement als Grundpfeiler einer solidarischen Gemeinschaft

Meppen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lädt am Freitag, den 28. Oktober nach Meppen zur „Fraktion vor Ort“ und thematisiert das ehrenamtliche Engagement. Gastreferate halten dabei ihre Bundestagskollegin Svenja Stadler, die als zuständige Berichterstatterin zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement“ sprechen wird sowie Christian Hüser vom Freiwilligenzentrum in Meppen.

„Bürgerschaftliches Engagement ist elementar für unsere Solidargemeinschaft. Die vielen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, haben maßgeblich zur Bewältigung der Flüchtlingskrise beigetragen. Ehrenamtliches Engagement wird aber auch dort wirksam, wo es im Katastrophenfall um unser aller Sicherheit geht – ob bei der Freiwilligen Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk oder dem Freiwilligendienst: In diversen Bereichen sind unsere Bürgerinnen und Bürger aktiv und stärken damit unsere Gemeinschaft – das wollen wir vor allem dankbar würdigen. Diskutieren wollen wir aber auch, wie die Politik das Ehrenamt unterstützen kann“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

De Ridder lädt die ehrenamtlich Engagierten und alle Interessierten zur Veranstaltung mit dem Titel „Arbeit für Gotteslohn – Was bringt das Ehrenamt?“ nach Meppen ein. Svenja Stadler, Sprecherin der  SPD-Bundestagsfraktion für das ehrenamtliche und zivilgesellschaftliche Engagement, wird zu diesem Thema darstellen, was auf bundepolitischer Ebene diskutiert und geplant wird, um das Ehrenamt zu unterstützen. Einen Blick auf die regionalen Bedingungen für das ehrenamtliche Engagement wirft Christian Hüser vom Freiwilligenzentrum in Meppen.

Stattfinden wird die Veranstaltung:

am Freitag, den 28.Oktober 2016,

um 18.30 Uhr

Kolpinghaus Meppen

Kolpingstraße 6

49716 Meppen

Um Anmeldung vorab wird bis zum 26. Oktober per Mail oder telefonisch gebeten: daniela.deridder.ma04@bundestag.de oder 0160/7155316.

„Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und wir freuen uns, einige Bekannte und Engagierte wiederzusehen. In der Vergangenheit haben die Ehrenamtlichen viel geleistet und wir möchte neben dem informativen Teil gerne die Gelegenheit nutzen, Anregungen mit nach Berlin zu nehmen und deutlich zu machen, was für die anstehenden Herausforderungen benötigt wird. Hierfür möchten wir uns als SPD-Bundestagsabgeordnete stark machen“, bekräftigt De Ridder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.