Dr. Daniela De Ridder und ein Werk von Julia Siegmund aus Nordhorn im Bundestag

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lädt ein zu ‘Kunst trifft Unternehmen‘

Meppen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lädt Kunstschaffende und Interessierte sowie Unternehmen und potentielle Sponsoren am Dienstag, den 06. Juni 2017 zu einem gemeinsamen Treffen in die SPD-Geschäftsstelle Meppen ein. Unter dem Titel ‘Kunst trifft Unternehmen‘ will die SPD-Bundestagsabgeordnete Künstlerinnen und Künstler Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen und dabei Vernetzungsmethoden, Konzepte und Erfahrungen aus den Niederlanden präsentieren.

„Moderne Kunst mit vielfältigen Stilen und raschen Stilwechseln sind ein Zeichen von Dynamik und Innovation, von denen auch Unternehmen profitieren können. Dem gegenüber haben wir im Emsland und in der Grafschaft Bentheim hervorragende Kunstschaffende. Ihre Arbeit zu unterstützen, ist mir ein wichtiges Anliegen, da sie zum Teil in prekären Verhältnissen leben“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelsems.

De Ridder wird mit den niederländischen Referentinnen Johan Godschalk und Erna aan de Stegge aus Arnhem Erfahrungen aus dem Projekt ‘KunstWerkt Gelderland‘ beleuchten. Aus verschiedenen Blickwinkeln wird das Spannungsfeld der Kunstvermarktung analysiert, die Finanzierung und das Sponsoring von Kunst dargestellt und dabei ein Bogen zu Unternehmen geschlagen. „Wir wollen darüber sprechen, wie wir Kooperationen ins Leben rufen und nachhaltig entwickelt können, um Künstlerinnen und Künstlern mit Unternehmen zusammenzubringen“, so De Ridder.

Wir möchten Sie zu dieser Veranstaltung herzlich einladen:

‘Kunst trifft Unternehmen‘

am Dienstag, den 06. Juni 2017 um 19:00 Uhr

SPD Büro Meppen, Lathener Straße 15a, 49716 Meppen

Bereits im vergangenen Jahr konnte Dr. Daniela De Ridder die Kunstschaffenden der Grafschaft Bentheim und des Emslandes mit der Aktion ‘Kunst im Bundestag‘ unterstützen. So rief De Ridder zur Einreichung von Kunst auf, aus denen sie nach einer Jury-Auswahl Werke für den Ankauf durch den Kunstbeirat des Bundestags vorschlug. Durch das Engagement von De Ridder wurde so ein Kunstwerk der Nordhornerin Julia Siegmund durch den Bundestagsfonds angekauft.

„Die Aktion ‘Kunst im Bundestag‘ war sehr erfolgreich und ich freue mich sehr, dass ich mit meiner Veranstaltung nun dazu beitragen kann, weiteren Künstlerinnen und Künstlern die Chance zu geben, für ihre hervorragende Arbeit zu werben und interessierten Unternehmen in unserer Region darauf aufmerksam zu machen,“ bekräftigt De Ridder.

Um Anmeldung per Mail über daniela.deridder.ma04@bundestag.de oder unter 0160/7155316 wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *