Projekt Zukunft – #NeueGerechtigkeit der SPD-Bundestagsfraktion gestartet – Dr. Daniela De Ridder zuversichtlich nach gelungenem Auftakt der Projektgruppen

Berlin. Die SPD-Bundestagsfraktion hat den Beginn des Projekts Zukunft – #NeueGerechtigkeit mit einer Auftaktveranstaltung eingeläutet. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder leitet dabei stellvertretend die Projektgruppe #NeueChancen, eine von sechs programmatischen Projektgruppen – Sie befasst sich mit der Bildungspolitik der Zukunft.

„Bildungspolitik ist die Politik für unsere Zukunft. Es freut mich sehr, dass wir bereits zum Auftakt mit vielen gesellschaftlichen Gruppen ins Gespräch kamen, um über Chancen und konkrete Maßnahmen für mehr Bildungsgerechtigkeit und Aufstiegschancen zu sprechen. Wir haben zahlreiche Tipps und Hinweise erhalten, die wir jetzt in unsere programmatische Arbeit einbinden werden. Wir werden jetzt dafür sorgen, unsere Gesellschaft zukunftsfähig und sozial Gerecht zu gestalten“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, Mitglied des Bildungsausschusses im Bundestag.

Die thematischen Projektgruppen erarbeiten auf Grundlage eines breiten gesellschaftlichen Dialogs politische Konzepte und konkrete Maßnahmen. Der Gestaltungsprozess wird in den kommenden Monaten von diversen Veranstaltungsformaten und einer intensiven Projektarbeit begleitet. Zum Auftakt organisierte die Fraktion für die Gruppe #NeueChance ein World Café, zu dem über 80 Vertreterinnen und Vertreter der Gesellschaft zur Bildungspolitik der Zukunft ihre Statements abgaben. Thematisiert wurde dabei, dass gerade die Bildungspolitik einen höheren Stellenwert in der politischen Debatte erhalten müsse. Dies gelte für die frühkindliche Bildung ebenso wie für das Hochschulstudium und die berufliche Bildung.

„Kein Kind zurücklassen und Menschen durch Bildung lebenslang begleiten, so könnte man die vielen Anregungen zusammenfassen. Dabei kommt es aber nun darauf an, wie wir diese Impulse in unser politisches Handeln übersetzen. Wir werden auf Grundlage der ersten Beiträge thematische Workshops zur Vertiefung unserer Arbeit ausrichten. Den Draht zu den Expertinnen und Experten vor Ort werden wir konstant weiterführen. Die SPD hat mit dem Projekt Zukunft – #NeueGerechtigkeit ein Modell entwickelt, das die wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit angeht – gemeinsam können wir viel erreichen“, bekräftigt De Ridder.

Für weitere Informationen zum Projekt Zukunft – #NeueGerechtigkeit, den einzelnen Projektgruppen und für Beteiligungsmöglichkeiten hält die SPD-Bundestagsfraktion weitere Informationen unter folgendem Link bereit: www.spdfraktion.de/content/projekt-zukunft-neuegerechtigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *