Dr. Daniela De Ridder im Interview mit koreanischem Fernsehen

Im Interview mit Tongil TV aus Korea

Berlin. Als stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses und deutsche Bundestagsabgeordnete war es mir eine große Freude für den koreanischen Sender Tongil TV ein Interview zu Perspektiven zur Wiedervereinigung zu geben. Deutschland und Korea teilen eine bewegte Geschichte, deren Ziel die Einheit darstellt.

In Deutschland hatten wir großes Glück: Nach den Verheerungen der Weltkriege leben wir heute in einem wiedervereinigten Land. Korea leidet auch heute noch unter der Teilung des Landes und ein Ende des Konfliktes ist leider noch nicht abzusehen. Dennoch gibt es viele vielversprechende Signale der Annäherung, auf die die Menschen bauen können.

Die Wiedervereinigung von Deutschland war ein langer Prozess, der auch heute noch nicht ganz abgeschlossen ist: So stehen wir auch heute in der Pflicht, unsere politisches Engagement auszuweiten, um gleiche Lebensverhältnisse überall in unserem Land zu realisieren. Diese Herausforderung lässt sich aber nicht ad hoc meistern und erfordert neben finanziellen Mitteln vor allem auch Empathie und Geduld.

Ich wünsche den Menschen in Korea viel Erfolg und Glück auf dem Weg zu einer friedlichen Wiedervereinigung – sehr gerne unterstützt sie die Bundesrepublik Deutschland auf diesem Weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *