Fraktionsübergreifendes Treffen mit der Hochschulallianz für den Mittelstand

In Berlin kamen wir Abgeordneten unter der Schirmherrschaft von mir und meinem Kollegen Uwe Schummer zu einem fraktionsübergreifenden Treffen mit der Hochschulallianz für den Mittelstand zusammen. Die Allianz setzt sich mit ihren bislang sieben Hochschulen für die Stärkung der Fachhochschulen und Universitäten für angewandte Wissenschaften ein und tritt zudem als starker Partner für die mittelständische Wirtschaft auf.

Mit einem gemeinsamen Treffen im Bundestag machte die Hochschulallianz für den Mittelstand auf die starken Leistungen der Fachhochschulen und Universitäten für angewandte Wissenschaften im Bereich von Lehre und Forschung aufmerksam. So kamen wir fraktionsübergreifend zusammen um über die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zu sprechen.

Die Hochschulallianz besteht zur Zeit aus einem Verbund von sieben forschungsstarken Fachhochschulen und Universitäten für angewandte Wissenschaften. Zu ihren Mitgliedern gehören die Hochschulen Bonn-Rhein-Sieg, Bremerhaven, Koblenz, Magdeburg Stendal, TH Mittelhessen, Niederrhein und TH Nürnberg.

Bei dem Treffen ging es nicht nur um die hervorragenden Leistungen der Hochschulen im Bereich der regionalen Strukturentwicklung und der Bildungsgerechtigkeit durch Aufstiegschancen: Es ging ebenso um die aktuellen Herausforderungen und Probleme bei der Hochschulentwicklung, So fehlt den Fachhochschulen neben einer adäquaten Ausstattung in der Grundfinanzierung vor allem ein durch die Politik begleiteter Weg, den eigenen wissenschaftlichen Nachwuchs auszubilden.

Die teilnehmenden Abgeordneten waren allesamt sehr interessiert mehr über die Konzeption eines Professional Tenure Track-Programms zu erfahren, das auf die Bedürfnisse der Fachhochschulen zugeschnitten ist. Insgesamt kamen mehr konstruktive Fragen auf, als ich oder die Mitglieder der Allianz in einer Stunde beantworten konnten – deshalb möchten wir im Gespräch bleiben und planen anschließende Veranstaltungen.

Insgesamt freue ich mich über die gute Resonanz, zumal die Fachhochschulen einen wichtigen wirtschaftlichen Beitrag für unsere Regionen leisten und vor allem mit ihrer Durchlässigkeit für Qualifizierte sehr viel zur Bildungsgerechtigkeit beitragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *