V.l.n.r. - Lena Schröder (Wissenschaftliche Mitarbeiterin Büro De Ridder), Carla Schwindeler und Dr. Daniela De Ridder

Carla Schwindeler vom Windthorst-Gymnasium in Meppen zum Girls‘Day im Bundestag

Berlin/Meppen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt zum diesjährigen Girls’Day Carla Schwindeler aus dem 10. Jahrgang des Windthorst-Gymnasiums in Meppen im Deutschen Bundestag. Rund 1,8 Millionen Mädchen und junge Frauen nahmen bereits an den seit 2001 stattfindenden Aktionstagen teil. Der Girls’Day bietet für Schülerinnen die Gelegenheit, insbesondere Berufe kennenzulernen in denen Frauen zumeist unterrepräsentiert sind. De Ridder betont, dass leider bereits Rückschritte in Fragen der Gleichberechtigung zu beobachten sind.

„Seit der letzten Bundestagswahl haben wir mit rund 31 Prozent Frauenanteil die geringste Quote in der Bundespolitik seit 2002. Das ist auch dem Einzug der Rechtspopulisten im Bundestag geschuldet, die mit ihrem antiquierten Rollenbild verhindern wollen, dass Frauen eine selbstbestimmte Berufswahl treffen oder gar politisch mitbestimmen. Es freut mich deshalb umso mehr, dass ich in diesem Jahr Carla Schwindeler vom Windthorst-Gymnasium aus Meppen im Bundestag begrüßen kann und ihr meine politische Arbeit im Bundestag zeigen darf“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Die 16-jährige Carla Schwindeler ist in der 10. Klasse des Windthorst-Gymnasium in Meppen und politisch sehr interessiert. Neben dem Kennenlernen des Büros von Dr. Daniela De Ridder bot die SPD-Bundestagsfraktion ein Rahmenprogramm im Otto-Wels-Saal an. Im Gespräch mit Andrea Nahles und Dr. Daniela De Ridder konnte Carla dann einiges über den Politikbetrieb lernen, was es bedeutet Politikerin zu sein und wie abwechslungsreich ein Tag im politischen Berlin ist. De Ridder betonte dabei, dass die Bundesrepublik mehr weibliche Führungskräfte in Wirtschaft und Politik braucht und freut sich daher sehr darüber, dass es in der Grafschaft Bentheim und dem Emsland ein großes Interesse zur Teilnahme am Girls’Day gibt.

„Bisher wurden wirklich alle meine Erwartungen zu meiner Teilnahme am Girls´Day noch übertroffen. Ich freue mich riesig, dabei sein zu dürfen und nicht nur Einblick in die beeindruckenden Gebäude, wie den Reichstag, zu erhalten – sondern auch Andrea Nahles und unsere Abgeordnete Dr. Daniela De Ridder persönlich kennengelernt zu haben. Ein besonderes Highlight war auch der Besuch im Plenarsaal. Eine tolle Erfahrung, die ich nur empfehlen kann“, freut sich Carla Schwindeler.

„Von Herzen wünsche ich Carla alles Gute für ihren Lebensweg und freue mich sehr, wenn sie gute Eindrücke mit nach Hause nimmt. Sehr gerne möchte ich die junge Generation dazu motivieren, sich in die Politik einzumischen. Wenn wir mit einem Angebot dabei junge Frauen motivieren und einbinden können, freut mich das umso mehr. Dafür möchte ich mich aber auch über den Girls’Day hinaus mit Nachdruck einsetzen“, bekräftigt De Ridder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *