SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder und die Genossinnen und Genossen aus Nordhorn im Gespräch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern

Beim Roten Frühstück in Nordhorn

Nordhorn. Zu Gast beim Roten Frühstück kam ich gemeinsam mit den Genossinnen und Genossen aus Nordhorn mit allen Interessierten ins Gespräch. Gerade im Endspurt des Wahlkampfes gilt es noch einmal deutlich zu machen, warum diese Wahl so wichtig ist.

Eines ist klar: Wir haben eine sehr ereignisreiche, spannende und bedeutsame Legislaturperiode hinter uns. Von der Ukraine-Krise über die Rettung Griechenlands zu der größten Flüchtlingsbewegung in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg haben wir viel erlebt. Umso wichtiger, dass wir auch nach der Bundestagswahl 2017 eine Politik der Gerechtigkeit, der Solidarität und des Fortschritts weiterführen können.

Damit wir unsere Ziele einer zukunftsorientierten und gerechten Gesellschaft verwirklichen können, braucht es eine starke SPD im Bund und im Land! Daher freue ich mich, dass wir mit Gerd Will auch für die niedersächsische Landtagswahl am 15. Oktober so gut aufgestellt sind und wir uns gemeinsam für unsere Region stark machen!

Jetzt kommt es auf ein starkes Ergebnis für die SPD an: Bei all den guten Gesprächen, die ich mit den engagierten Bürgerinnen und Bürgern der Grafschaft Bentheim und des Emslandes führen konnte, wurde deutlich, dass wir mehr für eine erfolgreiche Zukunft in die Menschen investieren müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *