Ulla Kleinlosen und Dr. Daniela De Ridder

Auf dem 26. Emsländischen Töpfermarkt in Meppen

Meppen. Beim 26. Emsländischen Töpfermarkt in Meppen gab es viel zu sehen: Von schöner Kunst und alter Tradition konnte ich dort viele wunderbare Eindrücke sammeln. Der Kunst- und Töpfermarkt in Meppen ist nicht ohne Grund Jahr für Jahr ein fester Termin in meinem Kalender!

Dr. Daniela De Ridder und Wolfram De Ridder beim stöbern

Etwa 30 Kunstkeramikerinnen und Kunstkeramiker stellen auf dem Gelände der Koppelschleuse in Meppen ihre Kreationen und Produkte aus und bieten sie den Besuchern zum Verkauf an. Dabei reicht das kreative und abwechslungsreiche Angebot von Gebrauchskeramik wie Töpfen oder Tassen über freie künstlerische Keramik bis hin zu keramischen Kunstobjekten, die sich hervorragend als Dekorationsobjekte für das Heim oder für den heimischen Garten oder Balkon eignen.

Es wird Herbst

 

Das Stöbern nach einzigartigen Keramikkunstwerken macht mir besonders viel Freude. Gemeinsam mit Ulla Kleinlosen, der Vorsitzenden des Meppener Kunstkreises, habe ich mich informiert und auf dem Markt umgeschaut. Die regionale Kunst hat viel zu bieten und muss unbedingt unterstützt werden. Hierzu leiste ich sehr gerne einen Beitrag, auch um die Künstlerinnen und Künstler unserer Region zu stärken! Ich würde mich sehr freuen, wenn auch nächstes Jahr wieder viele Bürgerinnen und Bürger dieses hervorragende Angebot wahrnehmen und auf dem Töpfermarkt vorbei schauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *