Foto: © SPD

Abgeordnete aus dem Wahlkreis Mittelems begrüßen Delegation aus Meppen in Berlin

Während einer Informationsreise nach Berlin besuchten auf Einladung der Abgeordneten Dr. Daniela De Ridder (SPD) und Albert Stegemann (CDU) der Oberbürgermeister der Stadt Meppen Jan Erik Bohling und zahlreiche Mitglieder des Rates der Stadt Meppen den Deutschen Bundestag.

In einem Besucherraum im Paul-Löbe-Haus gab es nach einer kurzen Begrüßung zahlreiche Fragen an die zwei neuen Abgeordneten.

Dr. Daniela De Ridder reiste für die Besuchergruppe direkt vom Bundesparteitag der SPD in Leipzig an und konnte so einen aktuellen Stimmungsbericht vom Parteitag geben.

Ausführlich ging sie auf das geplante Mitgliedervotum über den Koalitionsvertrag ein und betrieb bei den Besuchern mit einem Augenzwinkern auch gleich noch Werbung für einen Eintritt in die SPD: „Wer jetzt noch in die SPD eintritt, kann noch mitentscheiden.“

Auf die Frage, woran sich am Ende der Legislaturperiode die Arbeit der Abgeordneten messen lassen muss, antwortete Dr. Daniela De Ridder, „dass entscheidend sei, welche positiven Veränderungen für die Menschen in unserem Land realisiert werden konnten. Die Basis für die konkreten Politikinhalte bildet dafür das SPD-Parteiprogramm“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete.

Weitere Themen der kurzweiligen Diskussionsrunde
waren der aktuelle Stand der Koalitionsverhandlungen, die möglichen Ausschussmitgliedschaften der Abgeordneten und die angespannte Finanzlage der Länder und Kommunen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *