Dr. Daniela De Ridder bei der Rassegeflügelschau

75. Landesverbandsausstellung der Rassegeflügelzüchter Weser-Ems in Emsbüren

Emsbüren. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte die 75. Landesverbandsausstellung der Rassegeflügelzüchter Weser-Ems in Emsbüren. In ihrem Grußwort hob sie die zeitaufwendige Arbeit der ehrenamtlichen Züchterinnen und Züchter hervor. Ausstellung mit Teilnehmerrekord.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte im emsländischen Emsbüren die 75. Landesverbandsausstellung der Rassegeflügelzüchter Weser-Ems. Mit knapp 400 Ausstellerinnen und Ausstellern sowie ca. 3000 Tieren erzielte die Schau einen neuen Teilnehmerrekord.

„Die Rassegeflügelschau ist es beste Werbung für die Tierzucht und gibt  ehrenamtlichen Vereinen die Möglichkeit, für ihr zeitaufwendiges Hobby zu werben. Es ist beeindruckend, wie viele unterschiedliche Geflügelrassen präsentiert wurden“, bekräftigt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreises Mittelems.

Eingeladen zu der Rassegeflügelschau hatte in diesem Jahr der Kreisverband Emsland/Grafschaft Bentheim. Aus ganz Deutschland kamen knapp 400 Züchterinnen und Züchter in die Hallen von Emsflower, um ihre Tiere von den 38 Preisrichtern beurteilten zu lassen. Dabei waren unter anderem der Körperbau und das Gefieder entscheidende Prüfkriterien

„Auch wenn der Wettbewerb um Preise und Pokale im Vordergrund steht, die Züchterinnen und Züchter verstehen sich nicht nur als Konkurrenten, sondern sind auch Kolleginnen und Kollegen und nutzen das Treffen zum Austausch von Erfahrungen und Informationen. Schließlich geht es gemeinsam darum, für den Erhalt von alten Rassen und einer artgerechten Haltung einzutreten“, betont Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *