Dr. Daniela De Ridder zu 100 Jahre Frauenwahlrecht

100 Jahre Frauenwahlrecht – wir kämpfen weiter!

Berlin. Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde in vielen europäischen Ländern erstmalig das Frauenwahlrecht eingeführt so auch in Deutschland. Für das, was für uns heute selbstverständlich erscheint, mussten die Frauen auch in unserer Gesellschaft lange kämpfen. Noch immer ist in weiten Teilen der Welt die Gleichberechtigung weit entfernt. Auch deshalb heißt es zu Recht: Wir kämpfen weiter!

Finnland war europaweit Vorreiter, als am 01. Juni 1906 das Frauenwahlrecht eingeführt wurde. Die Schweiz (1971) und Lichtenstein (1984) folgten abschließend in Europa erst sehr viel später. Es ist für uns heute unvorstellbar, dass Frauen ihres fundamentalen Grundrechts zur politischen Mitbestimmung so lange beraubt wurden. Die Geschichte mahnt uns zudem, dass wir vor Rückschritten in der Gleichberechtigung nicht geschützt sind. Vielmehr gilt es weiter zu kämpfen, um zum einen das Erreichte zu schützen und zum anderen weiter voran zu schreiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *